Home  Druckversion  Sitemap 

Nachfolgeplanung

Die Nachfolgeplanung sollte gut bedacht, in aller Ruhe und sehr sorgfältig durchgeführt, aber auch in regelmäßigen Abständen aktuallisiert werden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wichtig!
Wenn keine Erbregelung festlegt ist, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. Dies kann sehr nachteilig sein. Wird etwa bei einer Erbengemeinschaft die Auseinandersetzung durch die Erben erzwungen, kann dies der Untergang des Betriebes sein.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Legen Sie deshalb fest, was bei Ihrem unerwarteten Ausfall oder Tod zu tun ist und wo wichtige Unterlagen hinterlegt sind.

Testament
Das Testament und die Regelung der
Testamentsvollstreckung

Erbvertrag
Soll mit der Schenkung ein Erb- oder
Pflichtteilsverzicht verbunden werden, muss dieser notariell beurkundet werden.

Testament und Erbvertrag müssen laufend der jeweiligen Familien- und Vermögenssituation angepasst werden.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wichtig!

Regelungen im Testament oder im Erbvertrag dürfen einem bestehenden Gesellschaftsvertrag nicht widersprechen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erbregelung und Betriebsnachfolgeregelungen lösen auch steuerliche Konsequenzen aus. Die Nachfolge muss erbrechtlich abgesichert und regelmäßig aktualisiert werden.

Die handwerkliche Betriebsfortführung muss abgesichert sein.

Erb- und Pflichtteilsverzichtserklärungen in notariellen Erbverträgen vermeiden Auszahlungen bzw. Pflichtteilsansprüche, die der Übernehmer zu tragen hat.

Hier können auch Vorstellungen über einen Verkauf des Betriebs verhandelt werden.


 
Konzept und Design von CS.Medien || CMS von artmedic webdesign